Vorteilswochen bis 08. März
Buchen Sie mit Sorglos-Buchen-Garantie und sparen Sie zusätzlich EUR 320!
EUR 10.233 p.Pers. im DZ inkl. Flug EUR 9.575 p.Pers. im DZ zzgl. Flug

Namibia deluxe - die Highlights & der Süden

Hauptreise

  • 16 Tage
  • Luxus Privatreise
  • LuxushotelsLuxushotels
  • Windhoek
  • Fish River Canyon
  • Dünen von Sossusvlei
  • Felsmalereien in Twyfelfontein
  • Damaraland
  • Etosha Nationalpark
Windhoek Hardap Keetmanshoop Fish River Canyon

Neben den klassischen Highlights wie Windhoek, der Kalahari und Namib Wüste oder dem Etosha Nationalpark erwartet Sie vor allem der Süden Namibias mit dem alten Volk der Damara, dem Köcherbaumwald bei Keetmanshoop oder den geheimnisvollen Felsmalereien von Twyfelfontein. Sie werden in luxuriösen und ausgewählten Lodges untergebracht, damit Ihr Erlebnis Namibia angenehm und komfortabel wird.

Tag 1
Windhoek
Ankunft in Windhoek, Windhoek - Stadtrundfahrt
Unendliche Weiten Namibias

Ankunft in Windhoek

Herzlich willkommen in Namibia! Das Land der endlosen Weiten befindet sich im südlichen Afrika und wird von den Nachbarländern Angola, Botswana, Sambia und Südafrika umschlossen. Der Name leitet sich von der Wüste Namib ab und wurde 1990 bei der Unabhängigkeit von Südafrika gewählt. In Namibia leben vielleicht nicht viele Menschen, nur ca. 2,1 Mio. Einwohner auf einer Fläche von über 800.000 km², aber dafür viele unterschiedliche Völker.

Die Landschaft Namibias wird von den zwei Wüsten Namib und Kalahari dominiert. Zwischen den beiden Wüsten, die das Land von West und Ost begrenzen, befindet sich eine Hochlandebene, die bis zu 2.000 m hoch ist. Hier befindet sich auch die Hauptstadt Windhoek.

Namibia schaut auf eine bewegte Geschichte zurück. Im 15. Jahrhundert landeten die ersten Europäer an der Küste Namibias, im 19. Jahrhundert wird das Land deutsche Kolonie. Im Ersten Weltkrieg dann wird das Land von Südafrika besetzt und erfährt viele Einflüsse, wie z.B. auch die Apartheidpolitik. 1990 erhält Namibia als letztes afrikanisches Land seine Unabhängigkeit.

Christuskirche Windhoek

Windhoek - Stadtrundfahrt

Sie sind nun in der namibischen Hauptstadt Windhoek, das wirtschaftliche und politische Zentrum des Landes. Der Name ist Afrikaans und bedeutet so viel wie "heiße Quelle", was auf die einstigen heißen Quellen in dieser Region zurückzuführen ist.

In Windhoek leben gerade einmal knapp über 300.000 Menschen. Man sagt, dass Windhoek keine typische afrikanische Stadt ist, denn hier finden sich zahlreiche Sehenswürdigkeiten wie Burgen, Kirchen und Museen, die eigentlich typisch europäisch erscheinen. Aufgrund der reichen Kultur und bewegten Geschichte ist die Stadt ein wahrer Mix der Kulturen und daher so unglaublich vielseitig. Gerade für deutsche Reisende ist Windhoek ein spannendes Ziel, da sich einige Spuren deutscher Geschichte hier wiederfinden.

So ist z.B. die Christuskirche im historischen Zentrum ein absolut deutsches Wahrzeichen. Als Namibia eine deutsche Kolonie war, erbauten die Deutschen eine Kirche und christianisierten Land & Leute - kein Wunder also, dass die meisten Namibier Christen sind und es hier zahlreiche Kirchen gibt. In unmittelbarer Nähe zur Christuskirche steht das Unabhängigkeits-Gedenkmuseum, welches die Statue des Gründungsvaters von Namibia, Sam Nujoma zeigt. Im Inneren dieses einzigartig konstruierten Gebäudes können Sie Näheres über die Geschichte des Kolonialismus in Namibia und dem Kampf um die Unabhängigkeit erfahren. Im sogenannten Tintenpalast ist das namibische Parlament Zuhause - ein Gebäude im Kolonialstil, welches von einem prächtigen Garten umgeben ist. Unternehmen Sie einen Spaziergang durch dieses Meer an Grün und bunten Blumen und Sie werden schnell vergessen, dass Sie sich in einem trockenen, von Wüsten dominierten Land befinden. Das Kriegsdenkmal "Der Heldenacker" wurde von Nordkoreanern gebaut und erinnert an die Helden, die im Kampf um die Freiheit Namibias gefallen sind. An der Alten Feste kommen Sie ebenfalls vorbei, denn es beherbergt heut das Nationalmuseum von Namibia mit dem bekanntesten Ausstellungsstück, dem Reiterdenkmal.

Einen gewaltigen Kontrast bildet die Katatura Siedlung vor den Toren Windhoeks: In dem ehemaligen Township ist der Einfluss Südafrikas immer noch präsent und Sie können vieles über einheimischen Völker der Ovambo, Herero und Damara lernen.

Übernachtung in der Naankuse Lodge

Inklusive Frühstück und Abendessen

Sie übernachten in der Naankuse Lodge in Windhoek - inmitten eines 3.200 Hektar großen Naturschutzgebietes mit Außenpool. Luxuriöse Eco-Lodge mit geräumigen und geschmackvoll eingerichteten Zimmer

Tag 2
Hardap
Kalahari Wüste
Wüste bei Sonnenaufgang

Kalahari Wüste

Fahrt von Windhoek in die Kalahari Wüste (bei Hardap) - 270 km, 3 Stunden

Ihre Reise beginnt gen Süden durch die Auasberge in die Kalahari Wüste. Eigentlich ist die Kalahari keine Wüste, sondern streng genommen eine Dornstrauchsavanne - hier gibt es aber so viel Sand, dass sie oft als Wüste bezeichnet wird. Sie erstreckt sich über eine Fläche von über 1.000.000 km² in den Ländern Südafrika, Namibia und Botswana. Sie gilt als eine der größten Sandwüsten der Welt und ist zu weiten Teilen ein Naturschutzgebiet. Charakteristisch ist der rote, feine Sand, der eine imposante Dünenlandschaft bildet. Die Kalahari Wüste ist eines der niederschlagsärmsten Regionen der Welt - in manchen Jahren fällt hier kein Regen.

Der Nachmittag steht Ihnen zur freien Verfügung. Entdecken Sie die unendlichen Weiten der Kalahari und erleben Sie die unverfälschte Schönheit dieser Region. Den Sonnenuntergang in der Wüste zu erleben ist ein wunderschönes und einzigartiges Erlebnis - verpassen Sie es nicht!

Übernachtung in der Kalahari Red Dunes Lodge

Inklusive Frühstück und Abendessen

Sie übernachten in der Kalahari Red Dunes Lodge - Afrikanischer Stil trifft Luxuseinrichtung. Tolle Anlage mit stilvoll eingerichteten Zimmer und sehr gutem Service

Tag 3
Hardap
Kalahari Wüste - Tag zur freien Verfügung
Rote Wüste Namibia

Kalahari Wüste - Tag zur freien Verfügung

Der heutige Tag steht Ihnen zur freien Verfügung. Lassen Sie in Ihrer Lodge die Seele baumeln oder unternehmen Sie Ausflüge in die grandiose Wüstenwelt der Kalahari.

Übernachtung in der Kalahari Red Dunes Lodge

Inklusive Frühstück und Abendessen.

Sie übernachten in der Kalahari Red Dunes Lodge in der Kalahari Region wie am Vortag.

Tag 4
Keetmanshoop
Keetmanshoop - Köcherbaumwald, Fish River Canyon
Köcherbaumwald

Keetmanshoop - Köcherbaumwald

Fahrt von der Kalahari Wüste nach Keetmanshoop - 350 km, 3,5 Stunden.

Auf Ihrer Fahrt in Richtung Süden treffen Sie auf die volle Schönheit und Vielfalt der Landschaft Namibias. Hier treffen die Dünen der Namib Wüste, der rote Sand der Kalahari auf Orte wie Mariental oder Keetmanshoop. Mariental ist die Hauptstadt der Hardap Region und wurde nach der Ehefrau des deutschen Siedlers Hermann Brandt benannt. Ihr Name war Maria Brandt. Bei Keetmanshopp handelt es sich um einen Ort, welcher vom deutschen Kaufmann Johann Keetman gegründet wurde. In der Stadt selbst finden sich viele Spuren deutscher Geschichte, aber die Hauptattraktion findet sich außerhalb des Stadtzentrums: der Köcherbaumwald. Dieser beherbergt unzählige von den für diese Region so typische Bäume, welche bis zu 300 Jahre alt sind.

Unweit des Köcherbaumwaldes finden Sie den "Spielplatz der Giganten", ein ausgedehntes Geröllfeld mit bizarren Steinhaufen. Mit ein wenig Phantasie können Sie die verschiedensten Tiere, Burgen und Paläste erkennen.

Fish River Canyon

Fish River Canyon

Fahrt von Keetmanshoop zum Fish River Canyon - 130 km, 01:45 Stunden.

Am Nachmittag erreichen Sie eines der absoluten Highlights von Namibia. Der Fish River Canyon ist mit bis zu 550 m Tiefe der zweitgrößte Canyon der Welt und windet sich über eine Strecke von ca. 150 km durch das zerklüftete Koubis-Bergmassiv bis nach Ai-Ais. Der Fish River Canyon befindet sich am Unterlauf des längsten Flusses von Namibia, dem Fish River.

Übernachtung in der Fish River Lodge

Inklusive Frühstück und Abendessen.

Sie übernachten in der Fish River Lodge in der Fish River Region - die Häuser sind in die Felsenlandschaft integriert. Guter Ausgangspunkt, um den Canyon zu besuchen, außerdem freundliches Personal und gute Speisen.

Tag 5
Fish River Canyon
Fish River Canyon - Wanderung
Fish River Canyon

Fish River Canyon - Wanderung

Um die Schönheit des Fish River Canyons voll auskosten zu können, begeben Sie sich auf eine kleine Wanderung entlang der Schlucht und durch den Canyon River Park.

Der Fish River Canyon entstand vermutlich vor mehr als 500 Mio. Jahren durch Wassererosion und Bewegungen in der Erdkruste. Eine Halbwüste umgibt den Canyon, in der viele Köcherbäume wachsen und zahlreiche Antilopenarten beheimatet sind.

Übernachtung in der Fish River Lodge

Inklusive Frühstück und Abendessen

Sie übernachten in der Fish River Lodge in der Fish River Region wie am Vortag

Tag 6
Sesriem
Sossusvlei
Dünen Sossusvlei

Sossusvlei

Fahrt vom Fish River Canyon in die Sossusvlei Region (bei Sesriem) - 480 km, 6,5 Stunden

Heute erwartet Sie ein einzigartiges Geschenk der Natur, das Sossusvlei. Diese Salz-Ton-Pfanne, auch Vlei genannt, wird von den höchsten Dünen der Welt umschlossen. Das Sossusvlei ist Teil des Namib-Naukluft-Nationalparks und seit 2013 ein UNESCO-Welterbe. Die Namib Wüste ist die älteste Wüste der Welt, in der es in den Sommermonaten bis zu 48 Grad heiß mit nahezu keinerlei Regen werden kann. Der Namib-Naukluft-Nationalpark ist das größte Naturschutzgebiet Namibias.

Genießen Sie die atemberaubende Fahrt durch die Dünen und lassen Sie sich von den imposanten Sandbergen beeindrucken. Die markante orangene Farbe erhalten die Dünen durch die Sandkörner, welche mit einer dünnen Eisenoxidschicht umhüllt sind. Die Dünen um "Big Mama" und "Big Daddy" oder auch "Crazy Dune" genannt, gehören mit bis zu 350 m Höhe zu den höchsten der Welt. Die vielleicht berühmteste Düne ist die "Düne 45", welche genau 45 km vom Parkeingang entfernt liegt.

Übernachtung in der Kulala Desert Lodge

Inklusive Frühstück und Abendessen

Sie übernachten in der Kulala Desert Lodge in der Sossusvlei Region - luxuriöse Anlage mit Außenpool und direktem Zugang zu Sossusvlei. Wundervolle Zimmer mit Möglichkeit auf dem Dach des Zimmers, unter den Sternen zu schlafen. Ein einmaliges Erlebnis.

Tag 7
Sesriem
Sossusvlei - Namib-Naukluft-Nationalpark
Dead Vlei Sossusvlei

Sossusvlei - Namib-Naukluft-Nationalpark

Heute erkunden Sie die Sossusvlei Region etwas näher. Hierzu fahren Sie in den Namib-Naukluft-Nationalpark, welcher 1979 zum Schutzgebiet erklärt wurde. Mit einer Fläche von ca. 50.000 km² ist er der größte Nationalpark weltweit. Der Großteil der Landschaft wird von der Wüste beherrscht, die von gigantischen Dünen, wie die bei Sossusvlei, gekennzeichnet ist. Millionen Jahre schon trägt der Oranje Fluss den Sand ins Meer, wodurch an den Küsten Dünen entstanden. Durch die Winde wurden diese immer weiter ins Landesinnere getrieben. Dieser Umstand sorgt dafür, dass die Landschaft sich immer verändert, die Wanderdünen bewegen sich unentwegt und formen neue, eindrucksvolle Landschaftsbilder.

Der Sesriem Canyon ist eine bis zu 30 m tiefe Schlucht, die der Tsauchab Fluss über Millionen von Jahren in das Gestein gespült hat. An einigen Stellen ist er nur zwei Meter breit, wird aber flussaufwärts immer breiter und mündet letztendlich in ein flaches Flussbett, das in das Sossusvlei hineinführt.

Ca. einmal pro Jahrzehnt gibt es die seltenen Regenfälle, die dieses Tal überfluten. Das Sossusvlei verwandelt sich zu einem See und macht es zu einem bizarren Märchenland.

Übernachtung in der Kulala Desert Lodge

Inklusive Frühstück und Abendessen.

Sie übernachten in der Kulala Desert Lodge in der Sossusvlei Region wie am Vortag.

Tag 8
Swakopmund
Swakopmund
Swakopmund

Swakopmund

Fahrt von Sossusvlei nach Swakopmund - 400 km, 5 Stunden.

Sie verlassen die Region der mächtigen Dünen und brechen auf nach Swakopmund, der vielleicht deutschesten Stadt Namibias. Sie ist in der Wüste Namib, direkt am Atlantik, gelegen. Die Stadt spielte in der Vergangenheit eine wichtige Rolle, denn nicht nur der portugiesische Seefahrer Bartolomeu Diaz ging hier das erste Mal in Namibia an Land, sondern auch für die Deutschen war der Hafen ein wichtiger Knotenpunkt zu Zeiten der Kolonialzeit. Für die Kolonie Deutsch-Südwestafrika war der Hafen von Swakopmund der wichtigste für deutsche Einwanderer und den Frachtverkehr. Kein Wunder also, dass Sie viele deutsche Spuren am Hafen, aber auch in der gesamten Stadt, finden werden.

Swakopmund könnte mit seinen gemütlichen Fachwerkhäusern und einer wunderschön ausgebauten Strandpromenade auch ein typisch deutsches Ost-oder Nordseebad sein. Wenn da die Palmen nicht wären. Swakopmund ist so schön, dass die Namibier selbst ihren Urlaub hier verbringen.

Während Ihrer Stadtrundfahrt kommen Sie an den wichtigsten Sehenswürdigkeiten vorbei. Das Wahrzeichen der Stadt ist zweifelsohne der Leuchtturm, welcher klassisch rot-weiß gestreift und heute noch intakt ist. Das größte Heimat- und Geschichtsmuseum des Landes ist das Swakoper Museum, das über die Geschichte Namibias, von der Frühzeit bis in die Kolonialzeit informiert. Hier können Sie außerdem Näheres zu den verschiedenen ethnischen Gruppen in Namibia erfahren. Es ist nur unweit vom Leuchtturm entfernt. Wie es sich für ein typisch deutsches Seebad gehört, besitzt Swakopmund auch eine Mole. Sie wurde ursprünglich von Friedrich Wilhelm Ortloff gebaut, um einen Anlegeplatz für große Schiffe zu schaffen. Der Strand an der Mole ist ein beliebter Treffpunkt für Urlauber und Einheimische, hier ist eigentlich immer was los, auch wenn das Wasser zum Baden oftmals sehr frisch ist. Beliebt ist ein Spaziergang auf dem Anlegesteg, genannt "Jetty". Außerdem sehenswert ist das Kaiserliche Bezirksgericht, welches 1902 errichtet wurde und eines der ältesten Gebäude der Stadt ist. Heute dient dieses Gebäude dem namibischen Präsidenten als Sommerresidenz.

Übernachtung im Strand Hotel Swakopmund

Inklusive Frühstück

Übernachtung im 4-Sterne Strandhotel Swakopmund - geschmackvoll eingerichtetes Hotel, direkt am Meer gelegen

Tag 9
Swakopmund
Swakopmund - Tag zur freien Verfügung, Moonlandscape Tour, Dune-Drive in der Namib Wüste
Jetty in Swakopmund

Swakopmund - Tag zur freien Verfügung

Tag zur freien Verfügung. Entdecken Sie das malerische Seebad auf eigene Faust.

Das Wahrzeichen der Stadt ist zweifelsohne der Leuchtturm, welcher klassisch rot-weiß gestreift und heute noch intakt ist. Das größte Heimat- und Geschichtsmuseum des Landes ist das Swakoper Museum, welches über die Geschichte Namibias, von der Frühzeit bis in die Kolonialzeit informiert. Hier können Sie außerdem Näheres zu den verschiedenen ethnischen Gruppen in Namibia erfahren. Es ist nur unweit vom Leuchtturm entfernt.

Wie es sich für ein typisch deutsches Seebad gehört, besitzt Swakopmund auch eine Mole. Sie wurde ursprünglich von Friedrich Wilhelm Ortloff gebaut, um einen Anlegeplatz für große Schiffe zu schaffen. Der Strand an der Mole ist ein beliebter Treffpunkt für Urlauber und Einheimische, hier ist eigentlich immer was los, auch wenn das Wasser zum Baden oftmals sehr frisch ist. Beliebt ist ein Spaziergang auf dem Anlegesteg, genannt "Jetty". Außerdem sehenswert ist das Kaiserliche Bezirksgericht, welches 1902 errichtet wurde und eines der ältesten Gebäude der Stadt ist. Heute dient dieses Gebäude dem namibischen Präsidenten als Sommerresidenz. Das Alte Amtsgericht ist nicht weit entfernt. Heute befindet sich in einem der schönsten Gebäude der Stadt die Stadtverwaltung.

Unser Tipp: Der perfekte Ort, um eine kleine Rast einzulegen, ist das Café Anton auf der gegenüberliegenden Seite des Kaiserlichen Bezirksgericht. Hier wird leckerer, selbstgemachter Kuchen serviert!

Optional: Moonlandscape Tour

Die sogenannte Mondlandschaft entstand vor ca. 450 Millionen Jahren, wo der Swakop River sich in weiche Gesteinsschichten gegraben hat. Dieses nahezu vegetationslose Gebiet vermittelt dem Besucher das Gefühl, er sei auf einem fremden Planeten. Besonders im Nachmittagslicht können Sie hier wunderbare Fotos machen.

Sie fahren über die offenen Schotterflächen zum ersten Aussichtspunkt, von wo Sie über die Weite der Mondlandschaft schauen können. Von hier aus geht es weiter in das Flussbett und die hügelige Landschaft des trockenen Swakop River und über die Oasis Goanikontes zu den berühmten Welwitschia Pflanzen. Die Welwitschia Mirabilis ist eine eher unscheinbare, doch faszinierende Pflanze, von der vermutet wird, dass sie bis zu 2.000 Jahre alt werden kann. Sie kommt nur in der Namibwüste vor. Weitere Sehenswürdigkeiten entlang der Route schließen den Dollar- Busch, Flechten und andere geologische Faszinationen ein. Während der Tour wird Ihnen Ihr Guide einige interessante Fakten über die umliegende Wüstenlandschaft, Pflanzen und Geologie erklären.

Dauer ca. 5 Stunden

Hinweis: Dieser Ausflug wird durch eine englischsprachige Reiseleitung betreut.

Optional: Dune-Drive in der Namib Wüste

Ein absolutes Highlight in Namibia sind die Dünen der Namib Wüste. Über 80 Millionen Jahre alt ist diese Wüste - die älteste Wüste der Welt.

Sie fahren in einem geschlossenen Fahrzeug für ca. eine Stunde in der faszinierenden Dünenlandschaft und erleben die Einzigartigkeit dieses Naturschauspiels hautnah. Nach kurzer Fahrzeit in die Dünen machen Sie einen 30-minütigen Stopp, bei dem Sie Erinnerungsbilder machen können.

Genießen Sie die Faszination der Namib Wüste, die einzige Wüste der Welt, die bis ans Meer reicht, bei einer Tasse Glühwein oder einem Mineralwasser. Erfrischungsgetränke sind im Preis inbegriffen.

Hinweis: Die Nachmittage in der Wüste können auch mal kühl und windig sein – denken Sie daher bitte an angemessene Kleidung.

Dauer ca. 3 Stunden

Hinweis: Dieser Ausflug wird durch eine englischsprachige Reiseleitung betreut.

Übernachtung im Strand Hotel Swakopmund

Inklusive Frühstück

Übernachtung im 4-Sterne Strand Hotel Swakopmund wie am Vortag

Tag 10
Twyfelfontein
Damaraland
Sonnenuntergang Damaraland

Damaraland

Fahrt von Swakopmund in die Region Damaraland (bei Khorixas) - 330 km, 4,5 Stunden

Im Nordwesten des Landes befindet sich das Damaraland, ein Gebiet, welches offiziell zu den Provinzen Kunene und Erongo gehört. Es ist nach dem hier lebenden Volksstamm der Damara benannt, eine der ältesten Bevölkerungsgruppen Namibias und sozusagen die "Ureinwohner" des Landes.

Die Region Damaraland kennzeichnet sich durch weite Landschaften mit bizarren Bergen und steinigen Ebenen. Hier leben noch wilde Nashörner und Wüsten-Elefanten, die Sie mit ein wenig Glück antreffen können. Insgesamt ist diese Region nur dünn besiedelt, sodass Sie die Schönheit, Freiheit und Ruhe voll genießen können.

Übernachtung im Mowani Mountain Camp

Inklusive Frühstück und Abendessen.

Übernachtung im Mowani Mountain Camp in der Damaraland Region - luxuriöse Suiten inmitten der Felsenlandschaft von Damaraland. Hat Hotel bietet jegliche Annehmlichkeiten.

Tag 11
Twyfelfontein
Twyfelfontein - Felsmalereien & versteinerter Wald
Twyfelfontein

Twyfelfontein - Felsmalereien & versteinerter Wald

Das absolute Highlight im Damaraland sind die Felsgravuren und Felsmalereien von Twyfelfontein (UNESCO-Weltkulturerbe). Sie wurden vom Volk der San vor tausenden von Jahren gezeichnet und zeigen Szenen von Jägern und Tieren. Ein wirklich erstaunliches Bild zeigt eine Robbe, obwohl sich das Meer 100 km entfernt befindet. Über 2.500 Malereien und Gravuren wurden gezählt.

Ebenfalls sehenswert ist der "versteinerte Wald". Dieser befindet sich ca. 50 km westlich der Hauptstadt Khorixas und zeigt eine Ansammlung von versteinerten Stämmen, die ca. 280 Mio. Jahre alt sind. Diese Baumstämme wurden aus fernen Gebieten durch Gletscherschmelzungen am Ende einer Eiszeit angespült.

Übernachtung im Mowani Mountain Camp

Inklusive Frühstück und Abendessen

Übernachtung im Mowani Mountain Camp in der Damaraland Region wie am Vortag

Tag 12
Etosha National Park
Etosha Nationalpark
Tiere am Wasserloch

Etosha Nationalpark

Fahrt von der Region Damaraland in den Etosha Nationalpark - 350 km, 4,5 Stunden.

Es ist das Highlight und ein absolutes Muss während Ihrer Reise durch Namibia: Der Etosha Nationalpark. Er ist einer der bedeutendsten Schutzgebiete des Landes und bedeckt eine Fläche von über 22.000 km², eine Fläche mehr als halb so groß wie die Schweiz.

Die Region des Nationalparks wird als Kalahari-Hochbecken bezeichnet, welches durch flache und trockene Steppen und Savannenlandschaft geprägt wird. Knapp 1/4 der Gesamtfläche wird durch die weiße Etosha-Pfanne eingenommen. "Etosha" bedeutet so viel wie "großer, weißer Platz" - hiermit ist die weiße Lehmkruste gemeint, die entsteht, nachdem das Wasser in der Pfanne nach großen Regenfällen wieder verdunstet ist. Im östlichen Teil des Parks finden Sie fruchtbare Baumsavanne u.a. mit dem Mopane-Baum, dem Lieblingsbaum der Elefanten.

Übernachtung in der Epacha Game Lodge

Inklusive Frühstück und Abendessen

Sie übernachten in der Epacha Game Lodge - in einem 21.000 ha großen, privaten Naturschutzgebiet gelegen, mit Spa und Außenpool, klimatisierte und elegante Zimmer und sehr gutem Service.

Tag 13
Etosha National Park
Etosha Nationalpark - ganztägige Tierbeobachtung
Löwenbaby im Etosha

Etosha Nationalpark - ganztägige Tierbeobachtung

Am frühen Morgen beginnt Ihre Tierbeobachtungsfahrt durch den Etosha Nationalpark. Die Artenvielfalt des Etosha Nationalparks ist unbeschreiblich. Sie treffen hier auf die bekannten "Big Five" und auch höchst seltene, vom Aussterben bedrohte Tierarten. Elefanten ziehen durch den dicht bewachsenen Teil des Parks, denn hier finden sie ausreichend Nahrung; halten Sie die Augen nach Löwen im goldgelben Gras offen und wenn Sie ganz viel Glück haben, sehen Sie die seltenen Spitzmaulnashörner. Mehr als 340 verschiedene Vogelarten haben hier ihr Zuhause. Von pinken Flamingos, über den Bienenfresser bis zum Strauß - der Vielfalt sind keine Grenzen gesetzt.

Übernachtung in der Villa Mushara

Inklusive Frühstück und Abendessen.

Sie übernachten in der Villa Mushara - nur wenige km vom Etosha Nationalpark entfernt. Raue Wildnis von Etosha trifft luxuriöse Unterkunft. Geschmackvolle Villa mit klassischem Design, erstklassiger Service, ideal zum entspannen.

Tag 14
Etosha National Park
Etosha Nationalpark - Tag zur freien Verfügung, Ganztagessafari

Etosha Nationalpark - Tag zur freien Verfügung

Der Tag steht Ihnen zur freien Verfügung. Unternehmen Sie unbedingt Ausflüge in den Nationalpark oder lassen sie die Seele in der Lodge baumeln.

Optional: Ganztagessafari

Erleben Sie die Faszination des Etosha Nationalparks!

Das größte Wildschutzgebiet in Namibia beheimatet mehr als 144 verschiedene Tierarten, darunter die berühmten Big Five: Elefant, Nashorn, Büffel, Löwe und Leopard. Aber auch Giraffen, Gnus, Schakale, Hyänen sowie sämtliche Antilopenarten, vom stattlichen Eland bis zum winzigen Damara Dik-Dik ist im Etosha Nationalpark vertreten.

Sie brechen nach Sonnenaufgang auf, um die morgendlichen Rituale der Tiere im Park zu beobachten. Wenn die Sonne etwas höher am Himmel steht, fliehen die meisten Tiere vor der Mittagshitze in den Schatten - auch Sie legen eine Rast ein und kühlen sich etwas ab, ehe es am Nachmittag wieder los geht, um Löwe & Co. einen Besuch abzustatten.

Dauer ca. 8 Stunden.

Hinweis: Dieser Ausflug wird durch eine englischsprachige Reiseleitung betreut.

Übernachtung in der Villa Mushara

Inklusive Frühstück und Abendessen.

Sie übernachten in der Villa Mushara wie am Vortag.

Tag 15
Okahandja
Okahandja, Ankunft in Windhoek
Souvenirs Namibia

Okahandja

Fahrt vom Etosha Nationalpark nach Okahandja - 450 km, 04:15 Stunden.

Auf dem Rückweg nach Windhoek kommen Sie an Okahandja vorbei, der Hauptstadt der Hereros. Die Herero sind ein afrikanisches Hirtenvolk, welches überwiegend in Namibia beheimatet ist. Sie sprechen Bantu und verdienen ihren Lebensunterhalt überwiegend mit Landwirtschaft oder als Händler und Handwerker. Im 17. Jahrhundert kamen die Herero nach Namibia und haben seither eine bewegende Vergangenheit hinter sich: Ständige Auseinandersetzungen und Kriegen zwischen den Herero und anderen Völkern wie den Nama prägen das 19. Jahrhundert, gegen Ende des 19. Jahrhunderts prägen blutige Aufstände und der Völkermord durch die deutsche Besatzungsmacht das Leben der Herero. Unter der Führung von Lothar von Trothas starben schätzungsweise bis 85.000 Herero, was ca. 80% der gesamten Bevölkerung ausmachte. Heute gedenken die Herero den gefallenen Opfern alljährlich im August am Heroes Day.

Okahandja war und ist das wichtigste Zentrum der Hereros, hier sind z.B. die großen Herero-Führer begraben. Zum Heroes Tag finden hier bunte Umzüge statt - die Kleider der Frauen sind besonders farbenfroh und wunderschön. Sie tragen voluminöse viktorianische Kleider und die typischen, an Rinderhörner erinnernden Kopfbedeckungen.

Besuchen Sie den berühmten Holzschnitzermarkt in Okahandja und lernen Sie Näheres über das Handwerk. Die Holzschnitzereien der Herero sind sehr gut und sicherlich auch ein schönes Souvenir für Ihre Lieben daheim.

Christuskirche Windhoek

Ankunft in Windhoek

Weiterfahrt nach von Okahandja nach Windhoek - 70 km, 50 Minuten.

Ihre Reise endet in der Hauptstadt Namibias, dort, wo sie auch begonnen hat. Genießen Sie den restlichen Tag und letzten Abend und gestalten Sie ihn nach Ihrem Belieben. Probieren Sie unbedingt das typische "Pap" - ein Brei aus Maismehl, der klassischerweise mit der rechten Hand gegessen wird und zu dem unterschiedliches Gemüse und Fleisch gereicht wird.

Übernachtung im Olive Exclusive All-Suite Hotel

Inklusive Frühstück

Sie übernachten im Olive Exclusive All-Suite Hotel in Windhoek - umweltfreundliches Boutiquehotel mit Außenpool und elegantem Interior. Luxuriöse Suiten mit eigener Terrasse und erstklassigem Service.

Tag 16
Windhoek
Windhoek - Abreise

Windhoek - Abreise

Je nach Abflugzeit, freie Zeit bis zu Ihrem Transfer zum Flughafen oder Weiterreise zu Ihrem Nachprogramm.

Ihr Weg zur individuellen Traumreise

Die beliebtesten Reisekombinationen

Die meisten Gäste unternehmen diese Hauptreise mit diesen Vor- und Nachprogrammen

Tipp! Alle Vor- und Nachprogramme zur Wahl im nächsten Schritt

16 Tage
Hauptreise
Namibia deluxe - die Highlights & der Süden
1 Tag
Nachprogramm
+ EUR 105
Zuschlag p. Pers.
Ausgewählt Auswählen
1 Tag
Vorprogramm
16 Tage
Hauptreise
Namibia deluxe - die Highlights & der Süden
+ EUR 405
Zuschlag p. Pers.
Ausgewählt Auswählen
2 Tage
Vorprogramm
16 Tage
Hauptreise
Namibia deluxe - die Highlights & der Süden
1 Tag
Nachprogramm
+ EUR 1.284
Zuschlag p. Pers.
Ausgewählt Auswählen

Vorschau alle Vor- und Nachprogramme

Kombinieren Sie diese Hauptreise nach individuellen Wünschen mit

Tipps von unserem Reiselandexperten

Leitung Touristik
You Yang Young Zielgebietsmanagerin

Ein Ausflug in die Dünen vor Swakopmund ist ein unvergessliches Erlebnis. Das Rot der Sanddüne, welches fast gleitend in das Meer übergeht, ist ein echtes Farbenspiel für atemberaubende Fotos ganz ohne Filter. In einem geländetauglichen Fahrzeug geht es über die Dünen bis nach Sandwich Harbour (wetterabhängig).

Länder­informationen

Namibia

  • Mai
    23°C
  • Juni
    20°C
  • Juli
    21°C
  • August
    23°C
  • September
    27°C

Die beste Reisezeit für Namibia ist der Zeitraum zwischen Ende Mai und Ende September. Die Temperaturen sind zu der Zeit sehr angenehm und es regnet kaum. August/September sind die perfekten Monate für eine Safari, denn die Tiere versammeln sich aufgrund der Trockenheit an wenigen Punkten in den Nationalparks. Wer etwas für den Geldbeutel tun möchte, kann auf die Monate Juni und Oktober ausweichen – zu dieser Zeit sind die Bedingungen immer noch gut.

Wetter & Klima

In Namibia herrscht sehr trockenes Wüstenklima, die Regenzeit ist von Januar bis März.

Entlang der Küste sind die Temperaturen, bedingt durch den Benguela-Strom, meist sehr angenehm.

Aufgrund seiner Lage südlich des Äquators sind die Jahreszeiten in Namibia entgegengesetzt zu denen in Europa.

Klimatabelle Windhoek

JanFebMärAprMaiJunJulAugSepOktNovDez
Max. Temperatur °C302927252220202325292930
Min. Temperatur °C17161513976911151517
Sonnenstunden / Tag9h8h8h10h10h10h10h11h10h10h10h10h
Regentage888410000236

Klimatabelle Etosha

JanFebMärAprMaiJunJulAugSepOktNovDez
Max. Temperatur °C343231312826262933353535
Min. Temperatur °C19181715966813161818
Sonnenstunden / Tag9h8h9h10h10h10h11h11h10h10h10h10h
Regentage897422222114

Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige

Reisedokumente

Reisepass, Vorläufiger Reisepass, Kinderreisepass

Reisedokumente müssen mind. 6 Monate über das Reiseende hinaus gültig und außerdem maschinenlesbar sein. Für die Einreise benötigt man 2 freie Stempelseiten im Reisepass

Hinweise für Minderjährige

Bei der Einreise wird die Sorgerechtslage Minderjähriger in der Regel überprüft. Eine internationale Geburtsurkunde (gegebenenfalls mit beglaubigter englischer Übersetzung) ist vorzulegen.

Visumspflicht

Nein

Einreisebestimmungen für Staatsangehörige anderer Länder

Informationen zu den Dokumentpflichten für Staatsangehörige anderer Länder erhalten Sie beim jeweiligen Konsulat bzw. der Auslandsvertretung des Reiselandes oder bei viamonda auf der website im Buchungsprozess nach der Auswahl der Staatsangehörigkeit bei der Eingabe der Personendaten zur Reise.

Hinweis

Wir weisen darauf hin, dass unsere Reisen für Menschen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet sind.

Hier individuelle Planung starten

Luxus Privatreise
EUR 9.575 p.Pers. im DZ zzgl. Flugp.Pers. im DZ inkl. Flug
Flugpreis
EUR 658
im nächsten Schritt zusätzlich buchbar
  • 16 Tage Luxus Privatreise

Namibia deluxe - die Highlights & der Süden

  • 15x Frühstück, 11x Abendessen
  • Minivan mit Fahrer & Reiseleiter
  • ausgewählte Luxuslodges
  • Köcherbäume & Strandhotel
  • Zusätzlich individuell wählbar
Viamonda Versprechen Viamonda Versprechen

Hier individuelle Planung starten

Luxus Privatreise
EUR 9.575 p.Pers. im DZ zzgl. Flugp.Pers. im DZ inkl. Flug
Flugpreis
EUR 658
im nächsten Schritt zusätzlich buchbar

Einen Moment bitte

Wir erstellen Ihren individuellen Reiseplan

Wir erstellen Ihren individuellen Reiseplan.
Dabei suchen wir bei über 880 Airlines den für Sie besten Flug.

Das kann bis zu 10 Sekunden dauern